Gemeinde Schweringen

Google Maps


Schweringen ist eine Gemeinde in der Samtgemeinde Grafschaft Hoya im Landkreis Nienburg/Weser in Niedersachsen. Sie gliedert sich in die Ortschaften Schweringen, Eiße und Holtrup. Schweringen wurde erstmals 1139 in einer Urkunde des Klosters St. Pauli vor Bremen erwähnt. Dieses Kloster besaß in Holtrup und Schweringen Ländereien. Holtrup und Schweringen werden als frühe Siedlungen im Wesertal mit sandiger Geest und fruchtbarer Marsch erwähnt. Der Bau der Kirche wurde 1914 begonnen. Im Ersten Weltkrieg ruhte er; 1922 war die Weihe. Die alte Kapelle wurde 1958 abgerissen. Der Ort verfügt über die letzte Weserfähre im gesamten Mittelweser-Bereich. Sie verbindet den Ort mit dem östlichen Weserufer. Dort liegen über 300 ha fruchtbaren Weide- und Ackerlandes, die zur Gemarkung Schweringen gehören. Die beim der Fähre nächstgelegenen Ort Gandesbergen stehenden Altwasser („Alte Weser“) deuten darauf hin, dass zu früheren Zeiten der Fluss weiter östlich verlief und die Schweringer durch einen sich ändernden Weserverlauf von ihren Flächen abgetrennt wurden, die sie danach mit der Fähre erreichten. Am 1. März 1974 wurde die Nachbargemeinde Holtrup eingegliedert.
Quelle: www.Wikipedia.de


Holtrup
1 Ansichtskarte
Schweringen
4 Ansichtskarten